G-Punkt

Dein G-Punkt GPS

Ist der G-Punkt real?

Die Beweise sind ein wenig mysteriös, denn erstens ist der “Punkt” gar kein Punkt ist, sondern eher ein Gebiet, eine Zone. Es scheint keine bestimmte Struktur aufzuweisen, sondern ist vielmehr eine Ansammlung von Nerven und Gewebe, die sich bei Erregung verändert.

Und zweitens, nicht alle Frauen fühlen ihn. Manche Frauen empfinden extreme Freude, wenn der G-Punkt stimuliert wird und erleben dabei den großen Orgasmus aber andere … leider nichts.

Seine Existenz wurde bis jetzt nie wirklich bewiesen, obwohl Wissenschaftler den G-Punkt seit den 1940er Jahren studieren. Forscher aus dem Austin Hospital in Melbourne, Australien, sagen, dass die bisher aussagekräftigste Studie keine “anatomische Struktur” gefunden hat.

Andere Experten haben gesagt, dass der G-Punkt typischerweise 5-8 cm oberhalb der vorderen Vaginalwand zwischen der Vaginalöffnung und der Harnröhre angeordnet ist.

Der Bereich ist sehr empfindlich, fühlt sich angenehm an, wenn er berührt wird, und hilft Frauen, durch vaginale Penetration einen Orgasmus zu erreichen.

Jedoch Nicht alle Frauen empfinden eine G-Punkt-Stimulation erregend. Das ist nichts Ungewöhnliches, jeder Körper ist anders und empfindet verschieden. Das ist so, wie manche Menschen sehr kitzelig sind und manche gar nicht. Mache Dir also keine Sorgen, wenn Du den G-Punkt noch nie gespürt hast.

Der G-Punkt ist nach dem deutschen Frauenarzt Ernst Gräfenberg benannt, der die Rolle der weiblichen Harnröhre bei Orgasmen untersucht hat.

Hier sind 6 Dinge, die Sie über den G-Punkt, diese sexy erogene Zone wissen solltest:

Wo ist der G-Punkt?

Die Zone liegt etwa fünf Zentimeter vom Scheideneingang entfernt an der Vorderwand der Scheide. Sie hat die Form einer abgeflachten Halbkugel von etwa zwei Zentimeter Durchmesser und eine Vertiefung in der Mitte. Ein Merkmal des G-Punkts ist, dass sich das Gewebe an dieser Stelle gerippt oder hart anfühlt, während die übrige Scheidenwand glatt ist. Die Form, Größe und Empfindlichkeit kann stark variieren. (wikipedia)

Wie finde ich ihn? 

Bevor Du Deine Finger auf eine Mission schickst, mach Dir selber eine sexy Stimmung. Wenn Du erregt bist, befindet sich mehr Blut in Deiner Beckenregion und der G-Punkt, also die Zone, schwillt ein wenig an und fühlt sich rauer an als der Rest Deines Inneren. Also zünde ein paar Kerzen an, lass Deiner Phantasie freien Lauf oder sieh Dir Sex Videos an. Sobald Du „heiß“ bist, führe Dir den Zeige- und Mittelfinger ca. 5 cm tief in die Scheide ein. Bewege Deine Finger als wenn Du jemandem „komm her“ zeigen wolltest, also auf und ab. Der G-Punkt befindet sich an der Oberseite Richtung Bauchdecke. Er kann so klein wie ein kleiner Fingernagel sein oder so groß wie eine 1 Euro Münze. Er fühlt sich schwammig und rau an.

Hat ihn jede Frau?

Im Wesentlichen, ja. Aber der Grad der sexuellen Empfindung an der Stelle variiert stark von Frau zu Frau. Es kann sogar bei der gleichen Frau abhängig vom Zeitpunkt der Erregung, der Tageszeit, des Monats und der Jahreszeit variieren. Allerdings wird der G-Punkt bei der Frau erst ab einem gewissen Erregungsgrad als erogene Zone aktiv. Deshalb ist es ratsam Zeit auf ein ausgedehntes und erotisches Vorspiel zu legen.

Woher weiß ich als Mann, dass ich den richtigen Ort berühre?

Einige Männer berichten, dass sie keinen Unterschied im Gewebe mit ihren Fingern ertasten können. Meistens merkst du es an Deiner Partnerin, die ein besonders stimulierendes Gefühl meldet. Dann weißt Du, dass Du den richtigen Bereich berührt hast. Oder sie sagt, dass sie das Bedürfnis hat zu urinieren – das bedeutet, dass Du an der richtigen Stelle bist, aber zur falschen Zeit.

Kann Geschlechtsverkehr G-Punkt-Stimulation bieten?

Ja, und bestimmte Positionen bringen den Penis mehr in Kontakt mit dem G-Punkt als andere.

Zwei Möglichkeiten, die versucht werden sollten:

  • Frau liegt auf dem Rücken und hat ihre Füße auf der Brust des Mannes. Der Mann kniet vor der Frau und ergreift ihre Knöchel mit seinen Händen. Die Frau hebt den Po in die Luft.
  • Frau sitz auf dem liegenden Mann und lehnt sich so weit wie möglich zurück.

Mit beiden Stellungen entsteht ein optimaler Winkel, damit der Penis den G-Punkt, aber auch die Vagina stimulieren kann.

Was, wenn ich als Frau nichts fühle?

Wurdest Du bereits während des Vorspiels erregt, war es für Dich erotisch genug? Das ist eine wichtige Frage, die Du Dir stellen solltest. Denn wie Du oben bereits gelesen hast, sollte Dein Körper schon vor dem „Angriff“ auf den G-Punkt stimuliert sein.

Weiters kannst Du auch versuchen, ein Sexspielzeug als G-Punkt-Stimulation auszuprobieren, um zu sehen, ob Du Deinen G-Punkt ohne Druck und Partner finden kannst. Außerdem tust Du Dir leichter mit einem geegneten Vibrator als mit den eigenen Fingern.

Es gibt einige G-Spot Vibratoren, die Dir auf diesem Erkundungsweg helfen das Ziel zu finden.